Interdisziplinäre Tagung "Natur - Norm und Narration der Landwirtschaft"

Datum: 
25. November 2011 - 9:00 - 19:30
Ort: 
Katholische Hochschulgemeinde München, Leopoldstraße 11

Das Kooperationsprojekt "Landwirtschaft zwischen Idyll und Dystopie" des Instituts TTN und des Center for Advanced Studies macht es sich zur Aufgabe, die gegenwärtige Debatte um die Grüne Gentechnik als einen gesellschaftlichen Diskurs um die Rolle von Naturvorstellungen in der Landwirtschaft zu entschlüsseln. Was dabei jeweils als "Natur" vorgestellt wird, versteht sich jedoch nicht von selbst. Der Workshop intendiert daher eine Reflexion über den Zusammenhang von Beschreibungen von Landwirtschaft und den darin zum Ausdruck kommenden unterschiedlichen Ordnungsmodellen von Gesellschaft.

Zugleich geht es um ein Verstehen von "Natürlichkeit", das diese Modelle empirisch absichert und doch zugleich transzendiert. Diskutiert werden soll insbesondere die Frage, inwieweit die Narrative von Natur, Landwirtschaft und Landschaft anschlussfähig sind für ein Verständnis von Gesellschaft, in dem technologische Intervention und nachhaltiger Umgang mit den Grundlagen des Lebens zusammengedacht werden können.

Anmeldung
Die Einladung zu dieser Tagung richtet sich an ein interdisziplinäres Publikum (begrenzte Teilnehmerzahl). Anmeldung zur Tagung und/oder zum Abendvortrag von Michael Hampe unter: info@cas.lmu.de



Das Programm finden Sie als PDF-Datei im Anhang.

AnhangGröße
Programm - Natur - Norm und Narration der Landwirtschaft.pdf95.9 KB