Tierethik

Studie: Die ökologischen Kosten von Fleisch, Eiern und Milch

Forscher vom Bard College im Bundesstaat New York haben versucht, eine vieldiskutierte Frage systematisch zu untersuchen: Welche Nahrungsmittel (Fleisch, Milch,...) weisen welche ökologischen Kosten auf? Ist eine vegane Ernährungsweise tatsächlich ökologischer? Ein Fazit der Studie lautet: Rindfleisch verbraucht von allen Nahrungsmitteln die meisten Ressourcen.

Welche Ethik brauchen Nutztiere? Ein ZEIT-Streitgespräch zwischen Herwig Grimm Friederike Schmitz

Unter dem Titel "Die Ethik des Schinkenbrots" veröffentlichte die Wochenzeitschrift DIE ZEIT am 15. Mai 2014 ein Streitgespräch zwischen der Berliner Philosophin Friedrike Schmitz und dem Wiener Philosophen Professor Herwig Grimm.

Auf dem Weg zu einer radikalen Tierethik?

Die Mensch-Tier-Beziehung beunruhigt die Gemüter. Und stellt radikale Fragen, die bisweilen wundersame Blüten treiben. In der FAZ fragt Jürgen Kaube, ob jetzt auch Katzen vergan leben sollen und ob man das Lebewesen Gemüse eigentlich noch essen darf. Am Sonntag, dem 13.

Neue digitale Publikationsreihe: "TTN edition" mit Preisträger und ausgewählten Texten des Essay-Preises 2013

Mit TTN edition startet das Institut eine eigene digitale Publikationsreihe. Veröffentlicht werden Texte und Beiträge, die anregungsreiche und überzeugende Gedanken und Argumente zum weiten Themenfeld der angewandten Ethik sowie zu den TTN Schwerpunkten ausarbeiten.

Stellenausschreibung: "Ethik in der amtstierärztlichen Praxis" am Messerli Forschungsinstitut in Wien

Das Messerli Forschungsinstitut, Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung (Prof. Herwig Grimm) sucht eine/einen wissenschaftliche Mitarbeiterin/wissenschaftlichen Mitarbeiter (50%). Bewerbungsschluss ist der 28.02.2014.

Alle Informationen finden sich in der PDF-Datei im Anhang.

Informationen zum Projekt

Wissenschaftliche Verantwortung im Tierversuch. Ein Handbuch für die Praxis. TTN-Studien Band 3.

Autor: 
Regina Binder, Norbert Alzmann, Herwig Grimm (Hrsg.): Mit Beiträgen von: Norbert Alzmann (Tierethik), Regina Binder (Tierrecht), Andreas Futschik (Biostatistik), Herwig Grimm (Ethik der Mensch-Tier-Beziehung), Peter W. Kronen (Veterinärmedizin), Vera Marashi (Verhaltensbiologie), Yves Moens (Veterinärmedizin), Ulrike Pohl (Veterinärmedizin), Thomas Rülicke (Veterinärmedizin), Claus Vogl (Tierzucht und Genetik), Hanno Würbel (Tierschutz und Ethologie)

Verlag: 
Nomos
Erscheinungsjahr: 
2013
ISBN Nr.: 
978-3-8452-5032-8

Band 3 der TTN-Studien erschienen: Wissenschaftliche Verantwortung im Tierversuch. Ein Handbuch für die Praxis.

Herausgegeben von Regina Binder, Norbert Alzmann und Herwig Grimm (Messerli Forschungsinstitut der Universität Wien) ist Band 3 der TTN-Studien erschienen: Forscherinnen und Forscher, die tierexperimentell arbeiten, tragen Verantwortung für die Qualität ihrer Arbeit, aber auch für die ihnen anvertrauten Tiere.

"Interdisciplinary Master in Human-Animal Interactions" am Messerli Forschungsinstitut

Im Sommersemester 2014 beginnt am Messerli Forschungsinstitut (Wien) zum dritten Mal der "Interdisciplinary Master in Human-Animal Interactions". In der Ausschreibung heißt es:

Neue Schriftenreihe am Institut: "TTN-Studien" bei Nomos

Das Institut TTN gibt eine neue Schriftenreihe heraus: Die "TTN-Studien" erscheinen ab November 2013 bei Nomos. Die Reihe versteht sich als ein Forum für die interdisziplinäre Behandlung aktueller Forschungsthemen auf den Feldern von Technik, Theologie und Naturwissenschaften. Ihre Relevanz für soziale, rechtliche und ökonomische Fragen der Gesellschaft wird in ethischer Perspektive diskutiert und für ein breiteres Lesepublikum verständlich präsentiert.

Christian Dürnberger - Was erwartet die Gesellschaft von der Landwirtschaft

TTN-Mitarbeiter Christian Dürnberger hielt am 8. November 2013 die Festrede im Rathausprunksaal von Landshut im Rahmen der Meisterbriefübergabe des Fortbildungszentrum für Landwirtschaft. Thema war die gesellschaftliche Erwartungshaltung an Landwirtschaft - mit besonderer Berücksichtigung der ethischen Perspektive.

 
Inhalt abgleichen