Technikethik

Nicole Karafyllis über Ethik und Technik: Gegen ein "moralisches Outsourcing"

Anlässlich der 10. Konferenz des Instituts für Technikfolgen-Abschätzung (ITA) der Akademie der Wissenschaften (ÖAW) wird die Philosophin Nicole Karafyllis über das Verhältnis von Ethik und Technik sprechen: Neue Forschungsergebnisse und technische Innovationen haben den Ruf nach Ethik laut werden lassen. Doch Ethik, so die Kritik von Karafyllis, wird in Europa nahezu stets nur mit Hilfe von so genannten Ethikkommissionen diskutiert.

Ortwin Renn über Einstellungen zu Technik: Sind die Deutschen technophob?

Ortwin Renn ist Ordinarius für Umwelt- und Techniksoziologie an der Universität Stuttgart und Direktor des Forschungsschwerpunkts Risiko und Nachhaltige Technikentwicklung am Internationalen Zentrum für Kultur- und Technikforschung (ZIRN). In einem Interview für "Technology Review" spricht er über die vermeintliche (?) Technophobie der Deutschen und ihre Angst vor Innovation.

Robotik im sozialen Berufsfeld: Maschine mit menschlichen Gesichtsausdrücken

Japanische Wissenschaftler haben einen Roboter entwickelt, der menschliche Gesichtsausdrücke imitieren kann. Die weibliche Mensch-Maschine soll unter anderem im Krankenhaus zur Unterhaltung von Patienten dienen. Die Rasanz der technischen Entwicklung stellt die Frage nach den ethischen Implikationen eines Einsatzes von Robotik in sozialen Berufsfeldern mit neuer Vehemenz.

BR-Podcast "Grüne Gentechnik"

Sie wird kontrovers diskutiert: Die so genannte "Grüne Gentechnik". Doch wie genau funktioniert eigentlich dieser Eingriff in die Pflanzen? Wie gelingt es Forschern, fremde Gene in Zellen einzuschleusen? Dieser Podcast des Bayerischen Rundfunks gibt eine Einführung und besucht Forscher vor Ort in ihren Laboren.

>> TTN-Projekte zum Thema "Grüne Gentechnik"

Digitale Menschenprofile - oder: Wie wir uns im Internet selbst preisgeben

In einem FAZ-Artikel vom 15. Januar 2010 schildert Frank Rieger, Sprecher des Chaos Computerclubs und Geschäftsführer einer Firma für Kommunikationssicherheit, welche "Persönlichkeitslandkarten" wir durch unsere Nutzung des Internets hinterlassen, auf die Firmen und Behörden künftig zugreifen könnten, um "digitale Menschenprofile" zu erstellen.

Folgen der Automation: Über eine Ethik der Roboter

Auch wenn der Entwicklungsstand noch weit von diversen Utopien der Science-Fiction-Literatur entfernt ist, wird in interdisziplinären Kreisen verstärlt über die Folgen der Automation diskutiert. Eric Horvitz, der Präsident der Vereinigung zur Förderung künstlicher Intelligenz (Association for the Advancement of Artificial Intelligence): "Wenn wir uns mehr und mehr auf automatisierte Systeme verlassen, müssen wir über die Konsequenzen nachdenken. Das gehört zur Verantwortung als Wissenschaftler."

Ein Kommentar von Jörg Hacker über Synthetische Biologie: "Für Fragen ist es nie zu früh"

Die Synthetische Biologie ist ein neues Feld – doch schon jetzt sollten ihre Chancen und Risiken öffentlich diskutiert werden, so Prof. Dr. Jörg Hinrich Hacker in einem Kommentar in "forschung - Das Magazin der Deutschen Forschungsgemeinschaft".

Studie untersucht Sicherheit von modernen Atommeilern

Minister Guttenberg erteilt den Auftrag zu einer Untersuchung der Sicherheit von modernen Atommeilern und wird von Kritikern verdächtigt, den Atomausstieg boykottieren zu wollen.

Kernenergie als Thema einer epd-Dokumentation

Kernenergie war das Thema einer Akademietagung, zu der jetzt eine epd-Dokumentation erschienen ist. Näheres unter dem angegebenen Link.

Pardigmenwechsel durch Nanoforschung? Ergebnisse der Tutzinger Tagung im Fernsehen

Die neuesten Erkenntnisse der Nanotechnologie wurden Im Januar 2009 im Tutzinger Forum Wissenschaft diskutiert. Die Ergebnisse werden noch im September von BR-alpha ausgestrahlt. Der Sendeplan ist unter dem unten angegebenen Link enthalten.

 
Inhalt abgleichen