Umweltethik

Umweltbundesamt: Bericht zum Klimawandel und seinen Folgen in Deutschland

Der umfangreiche, Indikator-basierte Monitoring-Bereicht informiert nicht nur über die empirisch ermittelten, regionalen Klimaveränderungen in Deutschland. Darüber hinaus wurden die Folgen des Klimawandels für Mensch und Natur, aber auch für gesellschaftliche Bereiche wie Verkehr und Infrastruktur, Bauwesen und Finanzwirtschaft untersucht. Der Bereicht dient der Beurteilung der "Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel" (DAS), die 2008 beschlossen wurde.

Der Mensch-Natur-Zusammenhang neu gedacht: Müssen wir unsere Idee vom Artenschutz grundlegend revidieren?

Der britische Ökologe Chris Thomas schlägt eine Revision umweltpolitischer und umweltethischer Grundannahmen vor. Statt weiterhin einen konservativ ausgerichteten Umweltschutz zu betreiben, sollten wir die natüriche Dynamik nutzen und ihr eine positive Ausrichtung geben, indem wir unsere Umwelt aktiv und kreativ gestalten.

TTN-Mitarbeiter Daniel Gregorowius beleuchtet die ökologische Debatte über gentechnisch veränderte Pflanzen in der Schweiz

In der aktuellen Ausgabe der "Vierteljahrsschrift der Naturforschenden Gesellschaft in Zürich" veröffentlichte Daniel Gregorowius, wissenschaftlicher Mitarbeiter am TTN, einen Artikel zum Thema: "Die ökologische Debatte über gentechnisch veränderte Pflanzen in der Schweizer Landwirtschaft". Er versucht hierin die Genese der Debatte über gentechnisch veränderte Pfalnzen in der Schweizer Landwirtschaft zu beschreiben und die Besonderheiten der Debattenkultur aus ethischer Perspektive näher zu beleuchten.

TTN-Mitarbeiter Daniel Gregorowius präsentiert Positionen zu transgenen Nutzpflanzen in der umweltethischen Debatte

In der transdisziplinären Zeitschrift "GAIA" veröffentlichte Daniel Gregorowius, wissenschaftlicher Mitarbeiter am TTN, einen Artikel zum Thema: "Positionen in der umweltethischen Debatte über transgene Nutzpflanzen". Er versucht eine Systematisierung der Debatte und diskutiert verschiedene Modelle der ethischen Entscheidungsfindung im Bereich der Grünen Gentechnik.

Philosophin Angela Kallhoff: Wann ist die Integrität einer Pflanze verletzt?

Univ.-Prof. Dr. Angela Kallhoff wurde letztes Jahr an die Universität Wien berufen und vertritt seit 1. August 2011 das Themenfeld der Ethik mit besonderer Berücksichtigung der angewandten Ethik in Forschung und Lehre am Institut für Philosophie. Einer ihrer Schwerpunkte betrifft die Frage nach dem moralischen Umgang mit der Umwelt. Ab wann ist beispielsweise die Integrität einer Pflanze verletzt? Am Mittwoch (23.5.) hält Kallhoff ihre Antrittsvorlesung.

 
Inhalt abgleichen