Ethikforschung

Ethik boomt - Ethikräte auch

Tausende Ethikräte gibt es weltweit, hundert allein in der Schweiz. Um was sie sich alles kümmern beschreiben Ludwig Hasler und Yvonne-Denise Köchli in der Weltwoche vom 5. Dezember 2011 unter dem Titel: "Erkundungen in der Werkstätten der Moral."

Menschenrechte neu im Blick

Der Freiburger Soziologe Hans Joas bearbeitet in seinem neu erschienenen Buch "Die Sakralität der Person. Eine neue Genealogie der Menschenrechte" die Frage nach der "Geschichte" der Menschenrechte. Dabei geht es ihm nicht um eine allein rationale Begründung letzter Werte, sondern darum, die Idee der Menschenrechte aus der historischen Verwebung säkularen und religiösen Denkens, Handelns uns Interpretierens heraus begreiflich zu machen.

Podcast: Was ist Würde? Eine philosophiegeschichtliche Annäherung an einen zentralen Begriff unserer Zeit

Der Begriff der Würde ist ein Grundsatzpfeiler zahlloser gegenwärtiger Debatten: Er steht im Grundgesetzt an vorderster Front, er wird herangezogen im Streit über bioethische Themen wie auch in Auseinandersetzungen über Terrorismus. Was meinen wir, wenn wir dem Menschen eine "Würde" zuerkennen? Der Podcast des Bayerischen Rundfunks versucht sich in einer philosophiegeschichtlichen Annäherung.

Interview mit dem Philosoph Uwe Steinhoff: Töten kann moralisch vertretbar sein

Der Philosoph Uwe Steinhoff erklärt im "Standard", dass er den Tyrannenmord nicht ablehnt und warum er die westliche Politik hinsichtlich Libyen und Syrien kritisiert.

Interview mit dem Schriftsteller Joseph O'Neill: Der 11. September als "moralische Probe"

In der "Zeit" spricht der Schriftsteller Joseph O'Neill, Verfasses des gefeierten 9/11-Romans "Niederland", über das Jahrzehnt im Schatten der Türme und über den Terroranschlag als moralische Probe.

Portal "Oberhofprediger" - Onlineprojekt über protestantische Theologen der Frühen Neuzeit

Das Onlineprojekt "Oberhofprediger" der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel im deutschen Niedersachsen versucht sich in einer Erschließung der theologischen Elite der Frühen Neuzeit.

10 Jahre Österreichische Bioethikkommission: Nur eine Empfehlung wurde umgesetzt

Die Vorsitzende der Bioethikkommission beim österreichischen Bundeskanzleramt kritisiert, dass zehn Jahre nach Einrichtung nur eine einzige der zahlreichen Empfehlungen umgesetzt worden ist.

Was uns daran hindert, Risiken wirklichkeitsgerecht einzuschätzen

Warum wir mit Risiken nur schlecht umgehen und warum kaum einer ein Gefühl für Wahrscheinlichkeiten hat, berichtet Patrick Bernau im Gespräch mit Ortwin Renn und Gerd Gigerenzer in der FAZ vom 24. März 2011.

Was ist moralisch? Peter Singer im Interview über Luxus und Folter

Der in Deutschland wegen seinen Äußerungen zum Umgang mit Neugeborenen stark umstrittene Philosoph Peter Singer stellt sich in einem Interview aktuellen Fragen der Ethik. Aus utilitaristischer Perspketive möchte er eine Brücke schlagen zwischen theoretischen moralischen Überlegungen und konkreten Fragen wie: "Ist Luxus unmoralisch?" und "Ist Foltern in jedem Fall zu verbieten?"

Neue Studie: Sind wir mit geschlossenen Augen moralischer?

Der simple Akt des Augenschließens hat laut einer Studie von Eugene Caruso und Francesca Gino signifikante Auswirkungen auf unser moralisches Urteilen: Sind wir bei geschlossenen Augen moralischer?

 
Inhalt abgleichen