Neue Publikation: "Projektion Natur: Grüne Gentechnik im Fokus der Wissenschaften"

Die Debatte um die Grüne Gentechnik hat in Deutschland einen breiten Graben in Forschung und Gesellschaft gezogen. Sowohl Gegner als auch Befürworter der Technologie untermauern ihre Positionen im Rekurs auf wissenschaftliche Untersuchungen. Dabei ist zu beobachten, dass wissenschaftliche Ergebnisse je nach Passfähigkeit mit dem eigenen Argument akzeptiert oder abgelehnt werden, sodass man von einer sogenannten Affektheuristik spricht. Die verhärteten Fronten in der Diskussion um die Grüne Gentechnik zeigen, dass mehr verhandelt wird als das Pro und Contra einer neuen Technologie: zentraler Gegenstand der Diskussion sind auch unterschiedliche Naturbilder und Naturvorstellungen.

Der neue Sammelband "Projektion Natur" (Verlag Vandenhoeck & Ruprecht) vereinigt Beiträge, die im Zusammenhang eines gemeinsamen Kooperationsprojekts des Instituts TTN und des Center for Advanced Studies (CAS) der LMU München entstanden sind.  In dem Projekt untersuchte eine interdisziplinäre Forschergruppe die Debatte um die Grüne Gentechnik im Kontext der gesellschaftlichen Auseinandersetzung um das richtige Mensch-Natur Verhältnis. Die Beiträge des Bandes, der von Dr. Annette Meyer (CAS) und Dr. Stephan Schleissing (TTN) herausgegeben worden ist,  diskutieren das Thema aus Sicht der Biologie, Soziologie, Geschichte, Philosophie und den Rechtswissenschaften. Sie unternehmen den Versuch, die Grüne Gentechnik in den Diskurs um Natur und Kultur einzubetten und damit die inzwischen klassisch gewordenen Oppositionen zu überwinden.

Mit Beiträgen von: Ino Augsberg (Kiel), Lena Bouman (München), Barbara Brandl (München), Christian Dürnberger (München), Bernhard Gill (München), Georg Gusewski (Basel), Julia Herzberg (Freiburg), Jonas Kathage (Göttingen), Martin Knoll (Darmstadt), Birgit Lemmen (Passau), Annette Meyer (München), Reinhard Pröls (Freising-Weihenstephan), Stephan Schleissing (München), Michael Schneider (München)

> Zum Inhaltsverzeichnis und Leseprobe

> Zum Buch auf der Website des Verlags

> Zur Mitteilung der LMU-Pressestelle

AnhangGröße
Inhalt und Leseprobe.pdf988.71 KB