Max-Planck-Institut: Versuche an Affen werden eingestellt

Das Institut für biologische Kybernetik der Max-Planck-Gesellschaft wird zukünftige Laborversuche an Affen einstellen. Stattdessen soll zu Forschungszwecken mit Nagetieren gearbeitet werden. Genaue Gründe für den Versuchsstopp an Affen nannte der Institutsleiter nicht. In einer veröffentlichten Erklärung auf der Webseite der Max-Planck-Gesellschaft werden Anfeindungen durch Tierschützer kritisiert. Der Tübingener Oberbürgermeister Boris Palmer bedauert den Schritt, wohingegen die Landestierschutzbeauftrage in Baden-Württemberg sich erleichtert zeigt.