Arne Manzeschke auf dem SZ-Forum Gesundheit: Robotik in der Pflege

In naher Zukunft, rund um das Jahr 2050, werden wohl 21,5 Millionen Deutsche älter als 67 Jahre sein. Diese Entwicklung stellt die Frage, wie eine solche Gesellschaft die Pflege von pflegebedürftigen Menschen bewerkstelligen kann. TTN-Mitarbeiter Arne Manzeschke diskutierte über diese Entwicklung am SZ-Gesundheitsforum.

Technik wird dabei, so seine Einschätzung, 
ein Weg sein, um diesem Wandel zu begegnen. Roboter, die ältere und kranke Menschen pflegen, spielen bislang zwar vor allem in Science Fiction Utopien/Dystopien eine Rolle, nichtsdestotrotz werden technische Hilfsmittel bei der Pflege bedeutsam sein - eine Entwicklung, die mit Sicherheit auch ethische Fragen aufwirft.

>> Süddeutsche.de: Gepflegt von einem Roboter