Blogs

Wohin führt die Ethisierung von Technikkonflikten? Beobachtungen aus laufenden TTN-Projekten

In Diskussionen um die Einführung neuer Techniken verbindet sich mit dem Ruf nach Ethik oft das Bedürfnis nach einem übergreifenden Konsens. Zugleich kann man beobachten, dass moralische Positionen Differenzen nicht einfach überbrücken, sondern bisweilen sogar zementieren. Will Ethik zu mehr als bloßer Moralisierung führen, dann wird sie in dieser Situation den Blick für die Verfahren schärfen, in denen Konflikte moderiert werden, auch wenn wertgebundene Differenzen bestehen bleiben. 

Erklärung zur Organspende - eine Bürgerpflicht?

Der Bundestag hat am 25. Mai 2012 eine Reform der Organspende in Deutschland beschlossen. Künftig wird der Bürger in regelmäßigen Abständen aufgefordert, seine Einstellung zur eigenen Organspende schriftlich zu dokumentieren. Eine Pflicht zur Entscheidung gibt es aber nicht. Doch ist es zumutbar, dem Bürger eine Entscheidung abzuverlangen, wenn das Kriterium des Hirntodes als Tod des Menschen umstritten ist?

Präsentation "Konflikt-Tool Grüne Gentechnik": Eine Strukturierung gentechnikkritischer Argumente

Die Debatte um den Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft wird mittlerweile seit Jahrzehnten intensiv, kontrovers und emotional geführt. Worüber aber wird tatsächlich gestritten? Wie lässt sich der Konflikt beschreiben und strukturieren?

Kommt Bewegung in die Risikodebatte um die Grüne Gentechnik?

Die EU-Kommission hat offensichtlich genug von der andauernden Kritik an ihrem Regime der biologischen Sicherheitsbewertung beim Anbau von gentechnisch veränderten Organismen (GVO). Im Juli 2010 hatte sie neue „Leitlinien zur Koexistenz“ empfohlen und damit den EU-Mitgliedsstaaten Möglichkeiten eröffnet, weitaus strengere Regeln für den Anbau von GVOs vorzuschreiben.

Interview mit Dr. Bernhard Widmann: Über gesellschaftliche Konflikte und Chancen von Bioenergie und das "Lebens-Mittel" Energie

Dr. Bernhard Widmann ist Leiter des Technologie- und Förderzentrums (TFZ) Straubing und Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Vereins TTN.

Umgang mit der Informationsflut: Von einer Kultur des Rückzugs aus der Vernetzung

Die Coverstory des aktuellen "Spiegel" "Ich bin dann mal off"  widmet sich der gefährdeten Kunst des Müßigganges im Zeitalter digitaler Medien: Via Handys und Smartphones immer und überall erreichbar sein zu müssen - diese stete Vernetzung mit Arbeit und Freunden stellt sich im alltäglichen Leben nicht nur als Segen und Chance, sondern auch als Belastung und Verhängnis heraus.

Gentests für Embryonen im Reagenzglas: Macht die Präimplantationsdiagnostik eine Änderung des Embryonenschutzes notwendig?

Bisher galt die Präimplantationsdiagnostik (PID) als unvereinbar mit dem deutschen Embryonenschutzgesetz (EschG) aus dem Jahre 1990. Seitdem der Bundesgerichtshof (BGH) am 6.

Hörschädigung und Ethik: Sollen gehörgeschädigte / gehörlose / taube Kinder mit einem Cochlearimplantat ausgestattet werden?

Am Ökumenischen Kirchentag in München fand eine Podiumsdiskussion zum Thema „Hören kann jeder?! Medizinische Möglichkeiten und soziale Identität am Beispiel von Hörschädigung“ statt. Zum Hintergrund der Diskussion gehört die Tatsache, dass in Deutschland jährlich bei 1800 bis 2400 Kindern eine schwere angeborene oder im ersten Lebensjahr erworbene Schwerhörigkeit diagnostiziert wird.

Ethische Überlegungen zur Debatte um Hartz IV: Kein Anrecht auf Computer?

Das Landessozialgericht Nordrhein-Westfalen hat am 11. Mai 2010 entschieden, dass Hartz-IV-Empfängern kein Geld für die Anschaffung eines Computers zusteht. Es ging um den Fall einer Klägerin aus Minden, die von der zuständigen Stelle einen PC bezahlt haben wollte mit dem Argument, in der Mehrzahl der Haushalte gebe es einen Computer.

Freiheit und Ich eine Illusion - Gott im Gehirn? Dialog mit den Neurowissenschaften auf dem Weg zum Ökumenischen Kirchentag 2010

Vom 12. bis 16. Mai 2010 findet in München unter dem Motto „Damit ihr Hoffnung habt“ der 2. Ökumenische Kirchentag statt, zu dem über 100 000 Dauergäste erwartet werden.

Beim ÖKT werden neben Gottesdiensten, geistlichen Angeboten und Konzerten auch Podiumsdiskussionen zu verschiedensten Themen angeboten. Das Institut TTN wird im Zentrum „Dialog mit den Wissenschaften“ vertreten sein, wo am Donnerstag, 13.5.

 
Inhalt abgleichen