TTN edition 1/2017: Neue Ausgabe zu ethischen Gegenwartfragen in der Diskussion

Wie gut ist Familie planbar? Was sind Nutzen und Schaden von Tierversuchen? Sind Kompromisse zur Energiewende denkbar? Wie rational kann man über die grüne Gentechnik reden? Mit diesen vier Gegenwartsfragen hat sich eine Dialogreihe befasst, die seit dem Jahr 2015 auf den Webseiten www.theologie-naturwissenschaft.info und www.ttn-institut.de publiziert wurde. Als Diskussionspartner eingeladen wurden vier Theologen und jeweils ein Sozial- bzw. Politikwissenschaftler und ein Philosoph.

Genome Editing bei Lebensmitteln aus Sicht der Verbraucher

Das Institut TTN an der LMU München befasst sich aktuell im Rahmen des BMBF-geförderten ELSA-Forschungsverbunds „Genome Editing in der Landwirtschaft“ mit der ethischen Frage: Muss man aus Gründen der Wahlfreiheit Lebensmittel, die mit Hilfe von Genome Editing hergestellt werden, kennzeichnen?

Vortrag: Wunscherfüllende Medizin: Kollabiert der medizinische Fortschritt?

Dr. Stephan Schleissing, Leiter der Programmbereichs "Ethik in Technik und Naturwissenschaften" hielt am 21. November 2017 vor gut 50 Abiturienten anlässlich einer fächerübergreifenden Kooperation von vier wissenschaftspropädeutischen Seminaren am Gymnasium Weilheim einen Vortrag zu aktuellen Trends und ethischen Aspekten des medizinischen Fortschritts.

Vortrag und Diskussion: Der Umgang mit dem Nutztier

Christian Dürnberger, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Technik-Theologie-Naturwissenschaften an der LMU München sowie Mitarbeiter am Messerli Forschungsinstitut, Abteilung Ethik der Mensch-Tier-Beziehung an der Veterinärmedizinischen Universität Wien, spricht am 21. November um 20:15 in der KHG Augsburg zum Thema: Der ethische Umgang mit dem Nutztier.

Einladung zur TTN-Koperationstagung in der Evangelischen Akademie Tutzing: "Moral ohne Schuld?" Exkulpationsnarrative in Ethikdebatten

 Welche Narrative der Schuldthematisierung und Schuldabtragung haben in unseren pluralistischen Gesellschaften Gültigkeit? Wie werden diese   Narrationen internalisiert und praktiziert? Diesen Fragen geht vom 13. bis 14.

Mitgliederversammlung des Vereins TTN wählt Prof. Dr. Reiner Anselm zum neuen Vorsitzenden

Auf der Mitgliederversammlung des Trägervereins, die am 19. September 2017 in der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) stattfand, wurde der Vorstand des Vereins neu gewählt. Zum neuen Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Reiner Anselm, Lehrstuhl für Systematische Theologie und Ethik an der Evang.-Theologischen Fakultät der LMU München, einstimmig gewählt. Die weiteren Mitglieder des künftigen Vorstands TTN finden sie hier.

Neue TTN-Studie zur ethischen Bewertung der Synthetischen Biologie erschienen

 Die Forschung auf einem so dynamischen Gebiet wie der Synthetischen Biologie bedarf der Bereitschaft und der Fähigkeit, die Fragen der Wissenschaftsfolgen und der Wissenschaftsverantwortung wahrzunehmen und in das eigene Forschungshandeln zu integrieren.

Gentechnik-Kennzeichnung neu denken: TTN-Geschäftsführer Schleissing nimmt auf DBV-Ackerbautagung Stellung zu ethischen Aspekte des Genome Editing

Vom 23. bis 24. Mai 2017 lud der Deutsche Bauernverband zur 5. DBV-Ackerbautagung in sein Haus der Land- und Ernährungswirtschaft nach Berlin ein. Ein Schwerpunkt der Veranstaltung widmete sich den rechtlichen und ethischen Fragen von Genome Editing in der Landwirtschaft. Prof. Dr.

 
Inhalt abgleichen